Das Projekt

dreikommazweikilometer – Sehstraße.  in Bewegung

dreikommazweikilometer ist eine literarisch-performative Untersuchung der Seestraße, ihrer Bewohner, Gebäude, Fortbewegungsmittel und historischen Plätze. Ausgangspunkt der Recherche ist die Fortbewegung mit der Tram 13. Beginnend auf Höhe des Plötzensees bewegt sich die M13 auf der Allee des Mittelstreifens bis zum Ende der Seestraße, der Osloer Straße. Danach gleitet sie bis nach Friedrichshain weiter, doch wir fahren nicht mit.

Über audio-visuell festgehaltene  Beobachtungen in der Pendelbewegung zwischen Plötzensee und Osloer Straße innerhalb und außerhalb der Tramlinie werden wir zum Flaneur, zum Fragensteller, zum Rechercheur, zum Medium. Szenische und poetische Texte entstehen.  Filmaufnahmen, Fotos, Notizen und Skizzen bilden ein visuelles Tagebuch.

Geplant sind eine szenische Lesung und eine audio-visuelle Installation über die Seestraße.

SAFE the date: Freitag , 23. Juni 2017

Szenische Lesung im  „Spinner und Weber“ (Brüsseler Straße)

Außerdem: Live-Lesungen  an ausgewählten Plätzen an der Tram 13
(Termine werden noch bekannt gegeben)

AUFRUF

Leute, die Lust haben, zu unserem Thema „Seestraße“ etwas zu schreiben / Sounds/ Filme/ etc. posten möchten:

Macht mit! Unser Blog steht Euch zur Verfügung!

Einfach eine Mail an seetrama(at)web.de oder per Kontaktforumlar. Wir schicken Euch die Zugangsdaten.

Oder wenn Ihr performativ bei der Lesung mitarbeiten möchtet odere andere Ideen habt: Schreibt uns ebenfalls an die Emailadresse. Wir melden uns zurück.

 

Über uns:
Das Projekt ist eine Kooperation zwischen Rüdiger Jassner (Autor und Verleger des Segeblatts),  Marie Gramss (Regisseurin und Schauspielerin) und Silvia Witte (Autorin, Filme und Objekttheater).

 

Das Projekt wird gefördert von miKrOPROJEKTE 2017.

Logoleiste

Werbeanzeigen